KONTAKTIEREN SIE UNSSCHLIESSEN 

Your Strong Partner

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns.

Your Strong Partner

Müller Martini Marketing AG
Untere Brühlstrasse 13
4800 Zofingen

 

Telefon: +41 (0) 62 745 45 75
Fax: +41 (0) 62 751 55 50

Auf Karte anzeigen

Download anfordern

05.03.2019 / Selina Schmitter

Meine Ausbildung als Kauffrau

Als ich mich für diese Ausbildung entschlossen habe, kamen schon diverse Vorurteile aus meinem Umfeld. «Super Job! Noch ein weiterer ‚Bürogummi‘, der nichts leisten muss und gut verdient. Du darfst den ganzen Tag Kaffee machen, den Drucker auffüllen und den Bürostuhl hüten!» Das waren nur einige Kommentare, die ich mir anhören musste. Doch diese Vorurteile stecke ich nach wie vor sehr gut weg. 

Nun zu meiner Person. Ich heisse Selina Schmitter, bin 18 Jahre alt und absolviere derzeit meine Ausbildung bei Müller Martini Zofingen zur Kauffrau EFZ. Das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ ist übrigens der Berufsausweis nach der Lehre in der Schweiz. Meine Lehre werde ich im Sommer 2019 abschliessen.

Warum die Ausbildung zur Kauffrau? 
Ich wusste von Beginn an, dass ich eine Lehre mit abwechslungsreichen Tätigkeiten möchte. Ich erledigte schon immer gerne diverse Computerarbeiten und habe auch sehr viel Freude an den Sprachen. Bereits während meiner Bezirksschulzeit verfasste ich gerne Texte, die den Leser zum Nachdenken bewegten. Besonders die Sprache Deutsch zähle ich zu einer meiner Stärken. Somit stand für mich nach einigen Schnupperlehren in verschiedenen Berufen fest, dass die KV-Ausbildung genau das Richtige für mich ist. Diese Entscheidung bereue ich bis heute nicht, denn die Ausbildung macht mir sehr Spass.

Zuerst kam die Schnupperlehre 
Zu Beginn bereitete mir die Anfrage für eine Schnupperlehre bei Müller Martini grosse Sorgen und Überwindung. Da ich damals sehr schüchtern und zurückhaltend war, hatte ich Angst, dass ich in einer Firma mit vielen Mitarbeitenden überfordert wäre. Im März 2015 war es dann soweit. Zu meiner grossen Erleichterung bemerkte ich bereits zu Beginn der Schnupperlehre, dass meine Ängste unbegründet waren. Ich wurde offen empfangen, und die Betreuung während dieser beiden Tage war hervorragend. Bereits nach kurzer Zeit spürte ich, dass ein sehr gutes Arbeitsklima herrscht und die Mitarbeitenden einen sozialen Umgang miteinander pflegten. 

Vorstellungsgespräch mit zittrigen Beinen
Bei meinem anschliessenden Vorstellungsgespräch war ich sehr nervös. Und danach begann für mich die harte Zeit des Wartens auf die Rückmeldung der Berufsbildnerin. Als ich den erlösenden Anruf erhielt, konnte ich mein Glück kaum fassen. Ich wurde für die Lehrstelle ausgewählt! 

Anfang August 2016 war es dann soweit. Die Lehre startete mit einem Lehrlingslager in Elm GL, an dem alle neuen Lernenden teilnahmen. Nach dieser lehrreichen Woche begann nun endlich meine Ausbildung bei Müller Martini.

So läuft es in der Berufsschule
Zur Ausbildung Kauffrau Profil E gehören in den ersten zwei Lehrjahren zwei Schultage pro Woche. Im letzten Lehrjahr besuchen wir noch einen Tag pro Woche die Berufsschule. 

Nach dem 2. Ausbildungsjahr schloss ich im Sommer 2018 bereits die beiden Fächer Englisch und IKA (Informatik, Kommunikation, Administration) erfolgreich ab. Während der ersten beiden Jahre hatte ich die Möglichkeit, die Prüfungen für das SIZ-Diplom (Schweizerische Informatik Zertifikat) «Advanced-User SIZ» zu absolvieren. Momentan besuche ich ausserdem den Freikurs für das First-Diplom (Englisch).

Im ersten Lehrjahr habe ich im Ersatzteil-Service-Center zum Beispiel Lieferdokumente für den Export erstellt.

Meine Aufgaben im Büro
Da ich bei Müller Martini die Möglichkeit habe, während meiner Lehre in sechs verschiedenen Abteilungen zu arbeiten, sind meine Aufgaben vielfältig und abwechslungsreich. 

1. Lehrjahr: Im Ersatzteil-Service-Center konnte ich Lieferdokumente für den Export erstellen, Bestellungen auslösen oder Auftragsbestätigungen erstellen. In der Abteilung Beschaffung gehörten Auftragsbestätigungen kontrollieren, Material bestellen sowie Bestellungen verschieben und vorziehen zu meinen täglichen Aufgaben. 

2. Lehrjahr: In der Buchhaltung durfte ich die Buchhaltung der firmeneigenen KITA führen und wöchentlich den Kassensturz kontrollieren. Eine weitere Aufgabe war, die Rechnungen zu kontieren und in unserem System zu verbuchen. 
Im Personalwesen durfte ich Eintritte erfassen, Dienstjubiläen vorbereiten, Arbeitszeugnisse erstellen sowie alle Austrittsformalitäten vorbereiten. 

3. Lehrjahr: Im Verkaufsinnendienst habe ich Auftragsbestätigungen für unsere Vertretungen erstellt, neue Geschäftskunden in unserem System erfasst und Werbematerial sowie Prospekte für unsere Kunden bestellt. In der Technik war ich für die Überprüfung der Workflows zuständig, habe Sitzungen und Anlässe geplant und die Ferienplanung überwacht. 
Momentan bin ich in unserer Kommunikationsabteilung tätig. Dort bin ich für die Pflege der Webseite zuständig, lade Blogs auf die Webseite, kontiere Rechnungen, bestelle Werbegeschenke und führe an der Teamsitzung das Protokoll.

Die Arbeit im Bereich Human Resources hat mir aufgrund des persönlichen Kontakts zu Mitarbeitenden und externen Personen, wie zum Beispiel Bewerbern, am besten gefallen.

Meine Zukunftspläne
Durch die Arbeiten in der Abteilung Human Resources, insbesondere Eintritte von Mitarbeitenden, habe ich eine weitere faszinierende Seite der Firma entdeckt. Hier pflegt man Kontakt mit vielen Menschen sowohl auf interner als auch auf externer Ebene. Die Tätigkeiten in dieser Abteilung beeindrucken mich zu tiefst. Deshalb plane ich, nach der Ausbildung zur Kauffrau EFZ eine Weiterbildung zur Sachbearbeiterin Personalwesen und anschliessend zur HR-Fachfrau zu absolvieren.


Ihre
Selina Schmitter
Kauffrau EFZ in Ausbildung
Müller Martini Druckverarbeitungs-Systeme AG


Tags: #yourstrongpartner, Müller Martini


05.03.2019

Selina Schmitter

Kauffrau EFZ in Ausbildung