KONTAKTIEREN SIE UNSSCHLIESSEN 

Your Strong Partner

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns.

Your Strong Partner

Müller Martini Marketing AG
Untere Brühlstrasse 13
4800 Zofingen

 

Telefon: +41 (0) 62 745 45 75
Fax: +41 (0) 62 751 55 50

Auf Karte anzeigen

Download anfordern

Müller Martini zeigt auf der drupa Finishing 4.0

Mit neun Systemen demonstriert Müller Martini auf seinem drupa-Stand live das Leitmotiv Finishing 4.0 und unterstreicht mit dem imposanten Auftritt seine Position als Markt- und Innovationsführer. Unter den Schlagworten smarte Automatisierung, komplett vernetzter Maschinenpark, variable, individualisierte Produktion und Touchless Workflow werden über 20 unterschiedliche Hybrid-Druckprodukte in hundertfacher Ausführung hergestellt.

Mit seinem drupa-Leitmotiv Finishing 4.0 lehnt sich Müller Martini an das Schlagwort Industrie 4.0 an. Industrie 4.0 interpretiert Müller Martini als Digitalisierung und Vernetzung von Prozessen entlang einer kompletten Wertschöpfungskette über den ganzen Lebenszyklus. Finishing 4.0 wiederum steht für eine ganze Reihe von innovativen, clever kombinierten industriellen Lösungen für die Weiterverarbeitung sowohl aus dem Digital- als auch aus dem Offsetdruck. Analog dem Industrie 4.0-Gedanken geht es bei Finishing 4.0 darum, kostengünstig und effizient mit den Mitteln einer industriellen Produktion individualisierte und variable Druckprodukte herzustellen.

Für Müller Martini-Kunden bringt das den grossen Vorteil, dass sie über ein Produktionssystem verfügen, das in der Lage ist, sich mit den digitalen Job-Daten vollautomatisch auf ein neues Produkt vorzubereiten und die Produktion möglichst ohne manuelle Eingriffe zu starten. Veränderungen im Prozess werden automatisch erkannt. «Dies verlangt», unterstreicht Bruno Müller, CEO von Müller Martini, «nach einem durchgängigen Workflow, einem hohen Automatisierungsgrad und einem präzisen Maschinenbau. Diese drei Komponenten stimmen wir optimal aufeinander ab und ermöglichen im Idealfall den Touchless Workflow. Damit sind grafische Betriebe in der Lage, trotz kleiner werdenden Auflagen und steigender Produktevielfalt Ihre Herstellkosten tief zu halten.»

Wie das in der Praxis geht, zeigt Müller Martini auf seinem drupa-Stand. Mit einem komplett vernetzten, hochautomatisierten Maschinenpark werden live variable Magazine und Bücher mit Bogenoffset-, Rollenoffset- und Digitaldruck-Elementen produziert. Denn das Drucken von Magazinen und Büchern im Offset- und Digitaldruck ist das eine – die effiziente Weiterverarbeitung von hybriden Produkten das andere. Auf nicht weniger als neun miteinander vernetzten Systemen werden unter den Schlagworten smarte Automatisierung und Touchless Workflow täglich über 20 unterschiedliche Druckprodukte in hundertfacher Ausführung live hergestellt. Mit diesen interessanten Anwendungen für neue Geschäftsmodelle ermöglicht Müller Martini den Standbesuchern einen Blick in die Zukunft der Weiterverarbeitung hybrider Printprodukte.

Müller Martini ist zudem auf zwei drupa-Partnerständen von Digitaldruckmaschinen-Herstellern vertreten. Sowohl bei Canon Océ als auch bei Xerox stehen zwei ähnlich konfigurierte Sammelhefter Presto II Digital mit Abrollung, Querschneider (von Hunkeler) und Taschenfalzwerk (von Heidelberg) im Einsatz. Auf ihnen werden live mehrere Messeprodukte der Partner geheftet.