KONTAKTIEREN SIE UNSSCHLIESSEN 

Your Strong Partner

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns.

Your Strong Partner

Müller Martini Marketing AG
Untere Brühlstrasse 13
4800 Zofingen

 

Telefon: +41 (0) 62 745 45 75
Fax: +41 (0) 62 751 55 50

Auf Karte anzeigen

Download anfordern

Zwei Fliegen auf einen Streich

08.08.2017

Mit der weltweit ersten Diamant MC Digital Book of One optimiert NBD Biblion im holländischen Zoetemeer sowohl sein Kerngeschäft als auch ein junges Marktsegment mit grossem Potenzial.

Umwandlung von Softcover- in Hardcover-Bücher für 900 Bibliotheken vorwiegend in den Niederlanden und vereinzelt in Belgien, On-Demand-Produktion im eigenen Haus digital gedruckter Shortrun-Bücher bis hinunter zu Auflage 1, Hersteller von Spezialmaschinen für spezifische Weiterverarbeitungsprozesse – NBD Biblion ist gleich in drei unterschiedlichen Geschäftsfeldern der grafischen Industrie erfolgreich unterwegs. Doch alles der Reihe nach.

Bibliotheksbücher
1970 als Joint-Venture holländischer Verlage und Bibliotheken gegründet, ist das Kerngeschäft von NBD Biblion die bibliotheksgerechte Aufbereitung von Hartdecken-Büchern. Um die Haltbarkeit der durch viele Ausleiher-Hände gehenden Bücher zu verlängern, verwandelt NBD Biblion Softcover in Hardcover. Dabei durchlaufen die meist von Verlagen angelieferten Bücher einen clever durchdachten Prozess.
 


Richard van der Voorn (rechts), Teammanager Technik bei NBD, und Enno Smid, Müller Martini Benelux (links) mit den Maschinenführern der Diamant MC Digital.
Von den Softcover-Ausgaben werden zuerst die Einbände entfernt, die Rücken der Buchblocks abgefräst, diese mit einem Dispersions-Kaltleim neu überleimt und mit Gaze versehen. Dann kommt die auf der drupa 2016 gekaufte neue Diamant MC Digital Book of One in Kombination mit dem von Biblion entwickelten De-Stacker (siehe unten) ins Spiel. Auf der weltweit ersten Buchlinie dieses Typs (die wir in «Panorama» Dezember 2016 vorgestellt haben) werden die Buchblocks eingehängt und mit einer Hardcover-Buchdecke versehen. Die Buchrücken werden gerundet, abgepresst und der Falz eingebrannt.

All diese Schritte geschehen für die jährlich rund 2 Millionen Bücher ganz im Sinne der Finishing 4.0-Philosophie von Müller Martini vollautomatisch und berührungslos. Nachdem die auf einem Laufzettel befindlichen Daten eingescannt worden sind, stellt sich die Diamant MC Digital mit Buchstapler BLSD für jeden Job selber um. Aktuell rund 75 Mal pro Tag. Das ist mehr als doppelt so viel wie auf der in den Jahren 2005 bis 2016 eingesetzten Diamant 60, die jeweils von Hand umgestellt werden musste.

Die von der klassischen Diamant für die Diamant MC Digital übernommene Presse garantiert eine hohe Buchqualität. «Für uns ist das ein wichtiger USP gegenüber den Kunden», betont Richard van der Voorn. «Wir geben den Bibliotheken ein volles Jahr Garantie, obwohl die Bücher von den vielen Lesern besonders intensiv genutzt werden.»

Die Diamant MC Digital produziert bei NBD Biblion – bei einem Maximum von über 1000 Exemplaren – häufig Auflage 1, während zu Zeiten der Vorgänger-Diamant Auflagen unter 25 Exemplaren von Hand oder halbautomatisch gefertigt wurden. «Das ist für uns deshalb besonders wichtig», so Richard van der Voorn, «weil die Nachfrage nach kleinen Hardcover-Auflagen steigt. Zudem brauchen wir nur noch zwei statt drei Leute für die ganze Linie, was die Wirtschaftlichkeit zusätzlich erhöht hat.»

Der Teammanager Technik hat mit seiner für optimale Wirtschaftlichkeit bezüglich Shortrun-Produktion sorgenden Buchlinie ehrgeizige Zukunftspläne: Bald soll sie täglich 150 Umstellungen schaffen. Das wäre dann gegenüber der alten Lösung eine Steigerung um 500 Prozent.
 

Ideal für Klein(st)auflagen: die Buchlinie Diamant MC Digital Book of One bei NBD Biblion.
Book on Demand
Die neue Diamant MC Digital soll auch einen zweiten Geschäftsbereich der in Zoetemeer über ein ausgeklügeltes, hochautomatisiertes Logistiksystem verfügenden NBD Biblion beflügeln – Book on Demand. Seit vier Jahren ist das zwei Digitaldrucksysteme einsetzende Unternehmen in diesem Marktfeld engagiert. Richard van der Voorn sieht darin ein grosses Wachstumspotenzial, weshalb im vergangenen Jahr eigens eine Account Managerin für dieses Segment eingestellt worden ist. Produziert werden für Verlage, Firmen und Self-Publisher Romane, Manuals und wissenschaftliche Werke von 1 bis 2000 Exemplaren bei durchschnittlich 35 bis 50 pro Titel.

Maschinenbau
Ganz direkt hat die Diamant MC Digital auch mit dem dritten NBD-Biblion-StaNBDein zu tun – dem Maschinenbau. Das innovative Unternehmen, das 160 Mitarbeiter beschäftigt, hat sich nämlich in den vergangenen Jahren einen Namen für selbstentwickelte Spezialmaschinen in der Druckweiterverarbeitung gemacht. So gelangen zum Beispiel die «mutierten» Single-Copy-Buchblocks über den so genannten De-Stacker einzelgetaktet in die Buchlinie. Neben dem De-Stacker, dank dem für die Hardcover-Linie ein Bediener weniger gebraucht wird, hat NBD Biblion für weitere Prozessschritte wie die Folierung des Umschlags für eine bessere Haltbarkeit der Bücher sowie das Anbringen eines Signaturschilds am Buchrücken sowie der Inhaltsbeschreibung und dem RFID-Chip auf der Innenseite der Buchdecke ein gutes Dutzend weiterer Maschinen Marke Eigenbau im Einsatz. Diese werden mit zunehmendem Erfolg an Druckereien, Buchbindereien, Fotobuch-Produzenten und Bibliotheken in der ganzen Welt verkauft.